Af der Scharf Fun A Rege

Auf Yiddish gesungen und auf Deutsch gelesen

"Auf der Schneide eines Augenblicks" Jüdische Einwanderer brachten aus ihren ehemaligen Heimatl&uauml;ndern Russland, Ukraine, Polen, Rumänien einen reichen Schatz an Volksliedern mit in die USA. Viele dieser Lieder konnten nur durch liebevolle Sammlungs und Archivarbeit erhalten werden und sind in ihrer Erzählweise und Melodie der breiteren Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Gleichzeitig sind sie ein Teil der europäischen Balladentradition. Gesungen werden die Lieder, anknüpfend an die Tradition des Erzählens, ohne instrumentale Begleitung.

Eingebettet in die Musik kommen einige der bemerkenswertesten AutorInnen der jiddischen Literatur zu Wort: Avrom Sutzkever, Yossel Birstein, Kadya Molodowsky und Rokhl Korn. Alle waren mehrsprachig aufgewachsen und schrieben zunächst in der Sprache des Landes in dem sie geboren wurden, russisch oder polnisch und entdeckten jiddisch als ihre poetische Ressource wieder. Sie waren politisch und sozial engagiert, Weltenbummler und Ghettokämpfer. Kadja Molodowsky und Rokhl Korn repräsentierten ein für ihre Zeit untypisches Frauenbild: Modern, selbstbewusst und emanzipiert. Werk und Leben aller AutorenInnen spiegeln die Spannung zwischen widersprüchlichen Erfahrungshorizonten. Leben und Lieben, Krieg, Flucht, Bedrohung – und immer wieder Neuanfänge. So zeichnen Literatur und Lieder ein Stück jüdisch-europäischer Geschichte, die sich aus der reichen jiddischen Kultur Osteuropas speist und einen Bogen bis in die USA und Israel spannt.   Petra Frühling: Gesang, Moderation & Michael Grill: Lesung, Moderation - 2 x 45 Min.

Video Ansehen

Af der Scharf Fun A Rege