DAS ERINNERN DER WUNDE

Zur Literatur gewordene Erinnerung

Für Überlebende der Shoa war und ist die Erinnerung ein zentraler Teil ihres Lebens. Sie wird zu Trämen die Tag und Nacht beherrschen, zu einem Leben zwischen Unruhe und Zerfahrenheit, Neugierde und Schuld. Immer wieder die gleichen Gedanken, Gefüle, Schmerzen und Qualen erinnern und erleben. Einige Überlebende begannen zu schreiben. In der Reihe "das Erinnern der Wunde" gedenken wir an Primo Levi, Fritz Solmitz, Mascha Rolnikaite, Jorge Semprun und andere. Dauer zwischen. 70 und 90 Min.