Auslöffeln Aussaufen Auslecken Auskosten

EINE HOMMAGE AN WOLFGANG BORCHERT

Ausloeffeln, Aussaufen, Auslecken, Auskosten,Ausquetschen, will ich dieses herrliche heiße sinnliche tolle unverständliche Leben! Dieses pralle Lebensmotto konnte Wolfgang Borchert nur kurz so leben. Aus ihm sprach eine Ruhelosigkeit auf der Suche nach Zukunft. Er las internationale Literatur sowie die nach 1933 verbotenen Autoren. Borchert lehnte die Nazis ab und opponierte in naiver, gefährlicher Form. Er schrieb seine Traumata und Erlebnisse nieder und wurde zur wichtigen Stimme der deutschen Nachkriegsliteratur.

Wir wollen dieser "Stimme" nachspüren, Borchert aus der Legende als "verklärten Held jugendlicher Leser" (Rühmkorf) herausholen und ihn differenziert abbilden. Wir erstellen einen Pfad zur Beat Generation. Fragen ob Borchert die literarische Folie zur Nichtaufarbeitung des Faschismus in der Nachkriegsgeneration bot. Die Hommage an Wolfgang Borchert, wird musikalisch von Ulrich Kodjo Wendt und seinem Diatonischen Knopfakkordeon begleitet. Moderation, Lesung und Live Musik, Dauer ca. 90 Min.